Ketterer Kunst Logo

Search Lots

Sale: 315 / Modern Art, June 12. 2007 in Munich Lot 171

 
Karl Schmidt-Rottluff - Regenbogen über Dorfhäusern

Lot description

Regenbogen über Dorfhäusern. 1924.
Aquarell und Tuschpinsel über Bleistift.
Rechts unten signiert und datiert. Auf festem Aquarellbütten 49,5 x 64,5 cm ( 19,4 x 25,3 in), blattgroß.

PROVENIENZ: Privatsammlung Berlin.
Galerie Nierendorf, Berlin.
Joaquín Herrmann, La Paz, Bolivien.
Thomas Herrmann, La Paz, Bolivien.
Ewa Herrmann, La Paz, Bolivien.
Fanny Arroyo de Uria, La Paz, Bolivien.

Schmidt-Rottluff beginnt 1905 ein Architekturstudium an der TU in Dresden. Dort lernt er Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Fritz Bleyl kennen, mit denen er im selben Jahr die Künstlergemeinschaft "Die Brücke" gründet. Bis 1912 hält er sich immer wieder im Dangastermoor bei Varel in Oldenburg auf, wo er zahlreiche Motive für seine Landschaftsgemälde findet. Mit seiner Übersiedlung nach Berlin im Jahr 1911 wendet er sich verstärkt formalen Problemen zu und entwickelt eine zunehmend reduzierte, geometrische Formensprache. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs unterbricht diese Entwicklung. 1918 kehrt er nach Berlin zurück. Seinen Arbeitsrhythmus mit Malreisen im Sommer und der Atelierarbeit im Winter behält er auch in den 1920er Jahren bei. Aufenthalte in Pommern, am Lebasee, im Tessin und im Taunus inspirieren Schmidt-Rottluff zu seinen reifen Stillleben und Landschaften.

Eine Italienreise, die Karl Schmidt-Rottluff zusammen mit den Bildhauern Georg Kolbe und Richard Scheibe 1923 unternimmt, beeinflusst in der Folge zunehmend den künstlerischen Ausdruck. Schmidt-Rottluffs Arbeiten, unter denen das Aquarell nun eine dominierende Stellung einnimmt, werden malerischer, die Farben strahlender. Die scharfen Konturen weichen einer gerundet-plastischen Auffassung. Das während eines Sommeraufenthaltes in Jershöft in Hinterpommern an der Ostsee geschaffene Aquarell zeigt seinen typischen Malduktus. Klare landschaftliche Eindrücke unter wechselnden Wetterbedingungen, aber auch das Leben der Fischer und Bauern werden die bevorzugte Thematik. Die Motive tauchen in veränderter Form in den Arbeiten der Folgezeit wieder auf. Durch den regen Austausch der Künstler untereinander, lassen sie sich auch im Werk der Malerkollegen, vor allem bei Erich Heckel, finden. Kennzeichnend für Schmidt-Rottluff bleibt die klare Formensprache, die auch unserem Aquarell ihr wesentliches Gepräge gibt. Sie bleibt und ist Bestandteil eines großartigen malerischen Werkes und Zeugnis einer dynamisch-ungebrochenen Schaffenskraft, die dem Künstler bis ins hohe Alter erhalten bleibt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg nimmt er einen Lehrstuhl an der Berliner Hochschule für bildende Künste an. Zahlreiche Ausstellungen in der Bundesrepublik ehren Schmidt-Rottluff, der von der Kunstgeschichte zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Expressionismus gezählt wird. [KD]

Zustand: In guter farbfrischer Erhaltung. Minimal gebräunt. Leichte diagonale Knicke in den oberen Ecken. Winziger Knick in linker unterer Ecke. Ränder verso mit Resten alter Papierbandmontierung.

171
Karl Schmidt-Rottluff
Regenbogen über Dorfhäusern, 1924.
Watercolour
Estimate:
€ 40,000 / $ 46,800
Sold:
€ 186,000 / $ 186,000

(incl. 20% surcharge)
 


More offers for Karl Schmidt-Rottluff
You might also be interested in
Karl Schmidt-Rottluff - lots sold by Ketterer Kunst