Sale: 434 / Rare Books, Nov. 21./22. 2016 in Hamburg Lot 638

 
638
Felix Mendelssohn Bartholdy
Eigh. Brief m. U., 1832.
Estimate:
€ 6,000 / $ 6,600
Sold:
€ 5,400 / $ 5.940

(incl. 20% surcharge)
Lot description
Mendelssohn Bartholdy, Felix,
Komponist, 1809-1847. Eigh. Brief m. U. Paris, 2. IV. 1832.

In etwas niedergeschlagener Stimmung an seinen langjährigen und engen Freund, den Dichter und Legationsrat Karl Klingemann (1798-1869), der seit 1827 als Sekretär der hannoverschen Gesandtschaft in London lebte, und den Mendelssohn Bartholdy zu besuchen plant. Lediglich die Choleraepedimien in London und in Newcastle halten ihn von der Abreise ab. ".. Ich habe lange stillgeschwiegen, im tiefsten Mißmuth. Es sind mir schlimme Nachrichten hieher zugekommen, die von Goethe [gestorben am 22. März] ist für uns alle ernst. Drum habe ich aber nichts zu schreiben und nichts zu beschließen gewußt, wollte sogar noch 3 Wochen hier bleiben, wußte eben nicht recht was ich wollte, & fühlte nur daß mir mißmuthig war. Jetzt hat die Cholera, die die Concerte verbietet, den Ausschlag gegeben & ich fange an Licht zu sehen. [Mendelssohn Batholdy war selbst Ende März in Paris an der Cholera erkrankt]. Wenn Du eine Stube für mich in Bury Street kriegen kannst, so nimm sie, am liebsten wäre mir no. 37 [die Hausnr Klingemanns], ist das nicht so wäre mir 35 auch recht, dann 36, oder 38 etc.. denn ich will nahe bei dir sein. Ich wollte es wäre erst so weit. Künftigen Sonntag, d. 8ten, denke ich abzureisen .. Wäre ich nur erst bei Dir & sähe dich, es ist mir lange so gut nicht geworden .. Hiebey an Rosen ein Lied für Johnstones Almanach. Lieber Rosen, ich bin ein fauler Kerl, hätte es schon längst schicken sollen .. Das Ding ist sehr sentimental, ich schrieb es in Ungarn, für eine Dame, die da meinte, ich sei ein Feind alles Empfindsamen, und da ich nicht in der Stimmung war, ein neues zu componieren, so schick ich dies, das sonst nie gedruckt wurde .. Du willst meine Unterschrift, Klingemann, hier folgt sie ganz, und wenn der Sammler auch gern mein Motto vom ersten April 1832 haben will, so brauch ich nur zu schreiben: Auf [Wie]dersehen .." - Tatsächlich reiste Mendelssohn Bartholdy erst Ende April nach London. - Mit kl. Fehlstelle in der Abschiedsformel durch das geöffnete Siegel, mit Buchstabenverlust. - Abgedruckt in der Ausgabe des Briefwechsels Mendelssohn Bartholdy-Klingemann, Essen 1909.

EINBAND: 1 S. (engbeschrieben). 24 : 18 cm. - Umseitig mit eigh. Adresse.

638
Felix Mendelssohn Bartholdy
Eigh. Brief m. U., 1832.
Estimate:
€ 6,000 / $ 6,600
Sold:
€ 5,400 / $ 5.940

(incl. 20% surcharge)