Sale: 434 / Rare Books, Nov. 21./22. 2016 in Hamburg Lot 28

 
28
Edward Emerson Barnard
Photographic Atlas of selected regions of the Milky Way, 2 Bde., 1927.
Estimate:
€ 3,000 / $ 3,300
Sold:
€ 5,160 / $ 5.676

(incl. 20% surcharge)
Lot description
Barnard, Edward Emerson,
A photographic atlas of selected regions of the Milky Way. Washington, Carnegie Institution 1927.

1 von 700 Exemplaren, die über 37.500 Fotografien, aus welchen die vorliegende Auswahl stammt, vom Verfasser einzeln geprüft. - Bahnbrechendes Werk der Astrofotografie. Barnards langbelichtete Deep-Sky-Aufnahmen lieferten erstmals grundlegende Erkenntnisse über Morphologie, Struktur und interstellare Zusammenhänge des Milchstraßensystems. „Of great importance was the beginning Barnard made in photographing the Milky Way. It can fairly be said that, although photography had been used in astronomy to a limited and somewhat experimental extent, it was not until Barnard's wholesale use of it that the technique became a vital and spectactular part of regular astronomical observing." (DSB I, 465) - E. E. Barnard (1857-1923) war von 1895 bis zu seinem Tod Professor für praktische Astronomie an der University of Chicago; bekannt ist er v.a. durch die Entdeckung des fünften Jupitermondes und zahlreicher Kometen. Den Großteil der hier enthaltenen Aufnahmen fertigte Barnard im Jahr 1905 mit einem speziell für diesen Zweck konstruierten Doppelastrografen, dem Bruce photographic telescope , auf dem Mount Wilson (Kalifornien) an. Die Veröffentlichung des Sternenatlas zog sich aufgrund der aufwendigen Reproduktionsmethoden und der Sorgfalt des Verfassers bei der Auswahl der Fotos über 20 Jahre hin. So wurde das Werk erst nach Barnards Tod (1923) von Edwin B. Frost und Mary R. Calvert vom Yerks-Observatorium vollendet und herausgegeben. Die Aufnahmen Barnards sind zum Großteil unübertroffen geblieben, das Werk dient bis heute als Forschungsgrundlage. Viele der 700 Exemplaren der Auflage sind in erster Linie für wissenschaftliche Institutionen hergestellt worden, wie auch das vorlieg. ausgeschieden Bibliotheksexemplar der British Astronomical Association Library , London. – Leicht fleckig, 1 Fototafel mit kl. Randeinriß, vordere Innengelenke fachmännisch restauriert, feste Vorsatzbll. und Titel mit zwei kl. Bibliotheksstempeln der Assocation Library. Einbd. beschabt. Die Fotografien bis auf gelegentliches leichtes Aussilbern in der Rändern tadellos erhalten.

EINBAND: OLwd. 25,5-27,5 : 27,5 cm. - ILLUSTRATIONEN: Mit Verfasserporträt in Heliogravure und 51 Orig.-Fotografien (Silbergelatine-Abzüge) sowie 1 Tafel.

Pioneer work on astronomical photography with which Barnard promoted this relatively new technique of astronomical observing to a new level. With engr. portrait of the author, 1 fullpage illustration and 50 silvergelatine prints. Orig. cloth. - Slightly stained, front inner hinges restored, endpapers stamped (cancelled library copy), photos well-preserved except for slight oxidation of the margins. Binding rubbed.

28
Edward Emerson Barnard
Photographic Atlas of selected regions of the Milky Way, 2 Bde., 1927.
Estimate:
€ 3,000 / $ 3,300
Sold:
€ 5,160 / $ 5.676

(incl. 20% surcharge)