Sale: 434 / Rare Books, Nov. 21./22. 2016 in Hamburg Lot 614

 
614
Oskar Maria Graf
2 masch. Briefe m. U., 1940.
Estimate:
€ 300 / $ 330
Sold:
€ 912 / $ 1.003

(incl. 20% surcharge)
Lot description
Graf, Oskar Maria,
Schriftsteller, 1894-1967. Zwei masch. Briefe m. U. und eigh. Anmerkung. New York, 10. April 1940 und 2. Juni 1940.

Engagierte Schreiben an Bruno Frank in Beverly Hills bezüglich der bevorstehenden Auflösung der German American Writers Association , was Graf - bis vor kurzem noch deren Präsident - in jedem Fall verhindern möchte. Beide Schriftsteller waren 1938 in die USA ausgewandert und gehörten zu den prominenten Gestalten des amerikanischen Exils. ".. Inzwischen hat mich eine Aussprache mit Erika und Klaus Mann dazu gezwungen mein Präsidenten-Amt niederzulegen. Sie sehen das an dem beigelegten Telegramm-Text, der heute an Thomas Mann ging [hier beiliegend] .. Ich bin mir vollkommen darüber klar, dass Ihr Austritt das Ende der GAWA bedeutet, bin mir aber ebenso klar, dass die ganze Sache darauf hinausläuft, alle Mitglieder als suspekte Elemente (Kommunisten oder Nazis) blosszustellen .. Wir sind deutsche Schriftsteller trotz Hitlerbarbarei .. Wir sind immer - meiner bescheidenen Meinung nach - Erfüller der Zeitläufte gewesen, nicht Veränderer. Das ist in Wirklichkeit das Wesen des Schriftstellers. - Ich beschwöre Sie, lieber, guter Bruno Frank, lehnen Sie nicht ab, an meine Stelle zu treten! .. Es ist mir auch - offen gestanden - immer so vorgekommen, als hegten Thomas Mann, Erika und Klaus einen sehr sonderbaren Verdacht gegen mich und fänden, dass ich als Präsident irgendwelche politischen Machtgelöste hätte oder irgendwelche Parteilinien durchsetzen müsste .."

EINBAND: 28 : 21,5 cm.

614
Oskar Maria Graf
2 masch. Briefe m. U., 1940.
Estimate:
€ 300 / $ 330
Sold:
€ 912 / $ 1.003

(incl. 20% surcharge)