Sale: 482 / Rare Books, May 27. 2019 in Hamburg Lot 43

 
43
Johann Elias Ridinger
Die grosse Reitschule in gross Quer-Imperial, 1774-1776.
Estimate:
€ 5,000 / $ 5,800
Sold:
€ 12,915 / $ 14.981

(incl. 23% surcharge)
Lot description
Johann Elias & Martin Elias Ridinger
Die große Reitschule in gross Quer-Imperial. Augsburg, M. E. Ridinger 1774-76.

Sehr seltene, großformatige Reitschule, von Martin Elias Ridinger nach den Vorlagen seines Vaters gestochen. Exemplar aus der Sammlung Schwerdt ("A fine set").

Johann Elias Ridingers (1698-1767) Zeichnungen für die Folge entstanden bereits 1744, wurden jedoch erst nach seinem Tod von seinem Sohn in Kupferstich herausgebracht. - Die detailreichen, auf Bütten gedruckten Tafeln (ohne Wasserzeichen; Plattenformat je ca. 38 : 63,5 cm) mit jeweils 6-8 Reitschulfiguren vor landschaftlichem oder architektonischem Hintergrund. "Die Tafeln sind sehr reich an Figuren, Menschen, Pferde, Hunde in bunten Gruppen. Auch fehlt nie ein netter, passender Hintergrund .. schöne Zeichnungen" (Thienemann/Schw. S. 137f.).

EINBAND: Halblederband des 20. Jahrhunderts, Vorderdeckel mit montiertem Ledertitelschild. 44,5 : 70,5 cm. - ILLUSTRATION: Folge von 6 Kupfertafen nach J. E. Ridinger von M. E. Ridinger. - ZUSTAND: Tafeln neu angefalzt, vorwiegend in den Rändern etwas stockfleckig, die erste Tafel stellenw. leicht knitttrig und mit kl. hinterl. Riß im Bundsteg, Taf. 2 mit 2 kl. Nadellöchern in der Darstellung, Taf. 3 mit Quetschfalte über die linke Blatthälfte. Kanten berieben, Deckel leicht verfärbt. - PROVENIENZ: Exemplar der Jagdbibliothek Schwerdt mit gestochenem Exlibris auf dem vorderen Vorsatzblatt, ferner aus der Bibliothek J. H. Anderhub.
LITERATUR: Thienemann/Schwarz 708-715. - Nissen 3417. - Schwerdt III, 142.

Complete set of the very rare large-sized work on horsemanship, with 6 copperplates after J. E. Ridinger's drawings posthumously engraved by his son Martin Elias. On laid paper without watermark. - Plates inserted on recent guards, slightly foxed mainly in the margins, the first plate sligthly creased in places and with 1 small rebacked tear to gutter, plate no. 2 with 2 small needle holes in the plate, plate no. 3 with printer's crease vertically across the sheet. Edges rubbed, boards slightly soiled. - Schwerdt copy (afterwards Anderhub copy).

43
Johann Elias Ridinger
Die grosse Reitschule in gross Quer-Imperial, 1774-1776.
Estimate:
€ 5,000 / $ 5,800
Sold:
€ 12,915 / $ 14.981

(incl. 23% surcharge)