Sale: 499 / Rare Books, July 06. 2020 in Hamburg Lot 200

 
200
Otto Wesendonk
Brief an Richard Wagner, 5. Aug. 1865
Estimate: € 1,000 / $ 1,140
+
Lot description
Otto Wesendonk (1815-1896)
Eigenhändiger Brief mit Unterschrift an Richard Wagner. Zürich, 5. August 1865. 5 Seiten. 21 : 13,5 cm.

Der Kaufmann und Kunstmäzen Otto Wesendonk übersendet auf Wunsch Wagners die Original-Partitur der Oper Rheingold an den bayrischen König Ludwig II.

Wesendonk und seine Frau Mathilde waren Wagner seit 1852 freundschaftlich und als Geldgeber verbunden, was auch trotz Wagners zeitweise recht engem Verhältnis zu seiner "Muse" Mathilde nicht unterbrochen wurde. Wesendonk hatte 1858 zur Unterstützung Wagners die Aufführungsrechte für den Ring der Nibelungen erworben, trat sie aber später an Wagners Gönner Ludwig II. ab. "Höher aber, als monumentales Kunstwerk, blicke ich auf die 'Nibelungen', und erfreut bin ich und werde es sein, die Wiederaufnahme der Fortsetzung des Werkes in feste Hand genommen zu sehen. War es mir nicht vergönnt, Ihnen die Wege bis zur Vollendung ebnen zu können, so blicke ich mit Freude auf Ihren königlichen Gönner, dessen Zauberwort neuen Mut und neue Kraft anfacht und die Vorbedingungen zur Krönung des Ganzen schafft .. Ich bringe sie [die Partitur zum Rheingold ] denn für Ihren kunstbegeisterten König dar und erachte mich mehr als reichlich belohnt, wenn dem Feuer, der Ausdauer, dem Mut, dem Wissen und der Begeisterung die wundervolle Darstellung dieses nationalen Werkes gelingt." - Ludwig II. sandte wenig später über Wagner ein überaus freundliches Schreiben an Wesendonk mit "wärmsten Dank" für Überlassung der Rheingold-Partitur.

LITERATUR: Veröffentlicht in: J. Kapp, Richard Wagner an Mathilde und Otto Wesendonk - Tagebuchblätter und Briefe, Leipzig 1915, S. 447f.

Autograph letter signed to Richard Wagner by his patron and friend Otto Wesendonk (1815-1896), whom Wagner had asked to kindly gift the original score of the opera "Rheingold" to Ludwig II. of Bavaria.

 


Buyer's premium, taxation and resale right apportionment for Otto Wesendonk "Brief an Richard Wagner, 5. Aug. 1865"
This lot can be purchased subject to differential or regular taxation.

Differential taxation:
Hammer prices up to € 200,000: 32 % buyer's premium
Hammer prices above € 200,000: for the share up to € 200,000: 32%, for the share above € 200,000: 27% buyer's premium
The buyer's premium contains VAT, however, it is not shown.

Regular taxation:
Hammer prices up to € 200,000: 25 % buyer's premium plus statutory sales tax Hammer prices above € 200,000: for the share up to € 200,000: 25%, for the share above € 200.000: 20% buyer's premium, each plus statutory sales tax

We kindly ask you to notify us before invoicing if you wish to be subject to regular taxation.

Resale right apportionment:
Objects made by artists who have not died at least 70 years ago are subject to a resale right apportionment of 2.4% including statutory sales tax.