Sale: 509 / Rare Books, Nov. 30. 2020 in Hamburg Lot 169

 
169
Gewehrzeichnungen
4 Bll. Gewehre und Bajonette, um 1750.
Drawing
Post auction sale: € 3,000 / $ 3,510
+
Lot description
Gewehre
4 Tuschfeder- und 1 Federzeichnungen auf 4 Bll. mit Darstellungen von Gewehren und Bajonetten. Frankreich und Deutschland um 1750. Blattformat bis 72 : 155 cm, gerollt.

Interessante, fachkundig ausgeführte zeichnerische Darstellungen verschiedener Gewehre und Bajonette, die in ihrer beeindruckenden Originalgröße wiedergegeben werden.

Wohl um 1750 angefertigte großformatige Zeichnungen mit Gewehren (Musketen) und Bajonettaufsätzen mit den dargestellten Waffen in Originalgröße (Blattformate 72 : 155 cm - 76 : 122 cm - 49 : 150 cm - 49 : 171 cm.). Vermutlich wurden die Zeichnungen für die französische oder deutsche Armee angefertig, darauf lassen die Bezeichnungen rückschließen; die Datierung ist möglich anhand der Darstellung von Tüllenbajonetten, die 1669 von Sebastien Le Prestre de Vauban erfunden wurden und sich von den vorher gebräulichen Spundbajonetten dadurch entscheiden, daß sie nicht in den Gewehrlauf gesteckt wurden (und so das Abfeuern des Gewehres verhinderten), sondern seitlich am Lauf angebracht waren. Zwei Zeichnungen zeigen 3 bzw. 4 verschiedene Gewehre: "Plan des armes à feu pour l'Arillerie" ".. pour Cavallerie", ".. pour Chasseur à pied" und ".. pour Chasseur à Cheval", 1 Zeichnung "Arme à feu pour l'Infanterie" zeigt 1 Gewehr und einen Bajonettaufsatz, auf diesem Blatt findet sich verso eine zusätzliche Federzeichnung eines etwa aufwendiger verzierten Gewehres mit Bajonett, mit deutschen Bezeichnungen; das 4. Blatt (umseitig mit Titel "Gewehr - Stutzen - Piquen Stangen - Bajonets") zeigt zusätzliche Details wie das Gewehrschloß (Steinschloß) mit Hahn (Schwanenhalshahn), Batterie, Gegenblech, Schrauben etc.

- ZUSTAND: Leicht fleckig, stellenw. knittrig, mit wenigen meist hinterlegten oder ergänzten Randläsuren. Gerollt.

Interesting collection of 4 India ink and one pen and ink drawing of rifles (muskets) and bayonets in full-scale, probably for the French or German army, around 1750. Sheets in a size of up to 72 : 155 cm. - Slightly stained, occasionally creased, with few mostly rebacked or remargined defects and tears to margins. Rolled.(R)

169
Gewehrzeichnungen
4 Bll. Gewehre und Bajonette, um 1750.
Drawing
Post auction sale: € 3,000 / $ 3,510
+
 


Buyer's premium, taxation and resale right apportionment for Gewehrzeichnungen "4 Bll. Gewehre und Bajonette"
This lot can only be purchased subject to regular taxation.

Regular taxation:
Hammer prices up to € 200,000: 25 % buyer's premium plus statutory sales tax Hammer prices above € 200,000: for the share up to € 200,000: 25%, for the share above € 200.000: 20% buyer's premium, each plus statutory sales tax

Resale right apportionment:
Objects made by artists who have not died at least 70 years ago are subject to a resale right apportionment of 2% plus statutory sales tax.