Sale: 526 / Rare Books, May 30. 2022 in Hamburg Lot 21

 

21
Böhmisches Landrecht
Boehmisches Landrecht, 1564.
Estimate:
€ 5,000 / $ 5,800
Sold:
€ 4,875 / $ 5.655

(incl. 25% surcharge)
Vladislavsche Landesordnung

Böhmisches Landrecht
Boemisches Landrecht (Rückentitel). Deutsche Handschrift auf Papier. Prag 1564.

- Bedeutende zeitgenössische Abschrift der Vladislavschen Landesordnung aus dem Jahr 1564
- Prachtvolle Handschrift aus dem Besitz von Hans von Bernstein (1525-1589), dem "Premierminister" Augusts von Sachsen
- Von großer Seltenheit


Das Vorwort unterschrieben "Präger Schloß. Sonnabent nach Maria Himelfahrt. Anno im Vierundsechtzigsten (d. h. 1564) .. Wolff von Wrzeßowitz, öbrister Landschreyber im Königreich Behemen". Wolf oder Wolfgang von Wrzesowitz (auch Wrzesowiz oder Wrzezowetz) war Herr auf Töplitz und Graupen. 1550 bis 1557 wirkte er als Kaiserlicher Kammer-Präsident in Böhmen, darüberhinaus war er oberster Landschreiber in Böhmen.
Im Jahr 1500 war es in Böhmen zur ersten gesetzlichen Zusammenfassung des gesamten Landrechts, zur sogenannten Vladislavschen Landesordnung gekommen. Diese Landesordnung war ein Dokument der Übermacht der Stände, d. h. des Adels. Die Revisionen der folgenden Jahrzehnte spiegeln die Veränderungen im dauernden Kräftespiel zwischen König und Adel. Die 1530 gedruckte Landesordnung ist noch ganz im Geiste der Vladislavschen Landesordnung gehalten, ergänzt durch die seither gefaßten Landtagsbeschlüsse. Die darauf folgende von 1549 wurde unter dem persönlichen Einfluß Ferdinands I. nach der Niederwerfung des ständischen Aufstandes im Jahr 1547 beschlossen - diese Landesordnung beginnt deshalb mit den Kapiteln über die Würde, Gewalt und die Gerichte des Königtums. "Die noch zu Lebzeiten Ferdinands geschaffene, aber erst nach seinem Tode im Druck publizierte und seinem Nachfolger zugeeignete Landesordnung von 1564 ist den Ständen wieder günstiger. Dies ist schon äußerlich bemerkbar, da die Wahl und der Eid des Königs wieder an die Spitze gestellt werden." (Otto Peterka, Rechtsgeschichte der böhmischen Länder , Bd. 2, S. 123).
Der Besitzer der vorliegenden Handschrift war Hans Christoph von Bernstein, "seit 1565 ständiger Hofrat Kurfürst Augusts von Sachsen und zugleich hervorragender Vertreter des landständischen Adels, seit 1566 als Obereinnehmer der Trank- und Landsteuer und seit 1570 als Bergrat tätig. Steuer- und Bergverwaltung wandelte er in kurfürstliche Zentralbehörden neben Kanzlei und Renterei um. Bei Gründung der politischen Oberinstanz, des Geheimen Rates, durch Kurfürst August 1574 zu dessen vornehmstem Mitglied ernannt, nahm er auch noch unter der Regierung Kurfürst Christians I. in der Innen- und Außenpolitik Kursachsens eine einem Premierminister vergleichbare Machtstellung ein" (NDB II, 134 f.).

EINBAND: Zeitgenössischer Schweinslederband über Holzdeckeln mit reicher Blind- und Rollenprägung, Vorderdeckel mit dem schwarzgeprägten Wappensupralibros von Hans Christoph von Bernstein (1525-1589) sowie dessen Monogramm "HCVB" und Jahreszahl "1573". Folio. 32,7 : 22 cm. - KOLLATION: 5 S. (Vorwort), 1267 S., 13 leere S., 79 S. (Register). Blattgröße 30,5 : 19,8 cm, Schriftspiegel ca. 22 : 9,5 cm. 21 Zeilen. Deutsche Kanzleischrift in rotbrauner und dunkelbrauner Tinte, seitlich regliert. - ZUSTAND: Fehlen die ersten 2 Bll., sonst vollständig. - Schwach gebräunt, letzte Bll. wasserrandig, hinterer Deckelbezug durch Feuchtigkeit beschädigt, bewegliche Schließenteile entfernt. Sonst wohlerhaltene und saubere Handschrift in einem zeitgenössischen Prägeband. - PROVENIENZ: Hans Christoph von Bernstein, Geheimer Rat des Kurfürsten von Sachsen (s. o.).

An extremely rare important contemporary transcript of the Land Constitution of Vladislaus from 1564. A splendid manuscript from the possession of Hans von Bernstein (1525-1589), the prime minister under Augustus, Elector of Saxony. Contemp. pigskin over wooden boards with rich blind- and roll tooling, front board with black-stamped armorial bookplate of Hans Christoph von Bernstein (1525-1589) and his monogram "HCVB" and the year "1573". Folio. 32.7 : 22 cm. 5 pp. (preface), 1267 pp., 13 blank pp., 79 p. (index). Size of sheet 30.5 : 19.8 cm, Text area ca. 22 : 9.5 cm. 21 lines. German chancery script in red-brown and dark-brown ink, ruled sideways. First 2 blank leaves missing, else complete. - Slightly browned, last leaves with water stains, covering of rear board damaged by moisture, movable clasp parts removed. Else well-preserved and clean manuscript in a contemporary binding.(R)




21
Böhmisches Landrecht
Boehmisches Landrecht, 1564.
Estimate:
€ 5,000 / $ 5,800
Sold:
€ 4,875 / $ 5.655

(incl. 25% surcharge)