Ketterer Kunst Logo

Search Lots

Sale: 445 / Rare Books, May 22. 2017 in Hamburg Lot 11

 
Lot description
Biblia germanica
Biblia, deutsch. Augsburg, [Günther Zainer, um 1475/76].

Schönes Exemplar der dritten deutschen Bibel, geschmückt mit 73 prächtigen Bildinitialen in zeitgenössischem Kolorit. Die erste illustrierte Bibel in der Geschichte des Buchdrucks.

"Unter allen vorlutherischen Bibeln hat sie das größte Format. Aber ihre Monumentalität dankt sie nicht allein ihrer achtunggebietenden Größe, sondern der typographischen und illustrativen Gestaltung .. Durch die großen Bildinitialen wurde die Zainer-Bibel die erste illustrierte Bibel, denn im Gegensatz zur gleichzeitigen Pflanzmann-Bibel liegt hier ein durchgehend verwirklichtes Illustrationskonzept vor. Von den insgesamt 73 Bildinitialen illustrieren 45 direkt biblische Szenen, 24 zeigen Autorenbilder und Briefübergabe-Szenen (insbesondere im Neuen Testament), je eine Initiale zeigen Gottvater als Schöpfer und Hieronymus und Paulinus im Gespräch" (Eichenberger/Wendland).
In der Vergangenheit galt die im gleichen Zeitraum erschienene Bibel-Ausgabe des Augsburger Konkurrenzunternehmens von Jodocus Pflanzmann als die frühere Edition. Neuere Untersuchungen jedoch sprechen für die Priorität der Zainer-Bibel (vgl. die Marginalie im BMC-Reprint sowie Eichenberger/Wendland).
Bemerkenswert ist weiterhin die neuartige typographische und illustrative Gestaltung. So ersetzt Zainer die bislang vom Rubrikator handschriftlich eingefügten Überschriften und Lombarden durch gedruckte Lettern in roter Farbe.
Die erste deutsche Bibel erschien um 1466 in Straßburg bei Johann Mentelin, die zweite vor 1470 bei Heinrich Eggerstein, einem ehemaligen Mitarbeiter Mentelins. Verglichen mit diesen Ausgaben ist der Zainersche Bibeltext gründlich anhand der Vulgata überarbeitet und korrigiert und ferner an die Gebildetensprache der Zeit angepaßt worden. Der Überlieferung nach soll Luther die Zainersche Bibel für seine Bibelübersetzung benutzt haben.
Druckvariante mit dem weitgehenden Neusatz der Bll. 336a bis 421b (vgl. GW Anm.). Wie immer mit dem auf dünnerem Papier gedruckten und spaltenbreiten Carton nach Bl. 185.

EINBAND: Halblederband des 18. Jhs. auf 5 Bünden mit rotem Rückenschild. 42,5 : 31 cm. - ILLUSTRATIONEN: Mit 73 altkolorierten figürlichen Holzschnitt-Initialen, davon die Eingangsinitiale zu Beginn mit eingemalter Rankenbordüre in mehreren Farben, ferner mit zahlreichen tls. altkolorierten Maiblumen-Initialen in Holzschnitt. - KOLLATION: 533 Bll. (st. 534, ohne das erste weiße Bl.) = 1 nn., 421 (recte 422), 110 röm. num. Bll. Gotico-Antiqua. 2 Spalten. 57-58 Zeilen. Lombarden, Kolophon und Kapitelüberschriften in Rot gedruckt. - ZUSTAND: Seitensteg der ersten 50 Bll. mit leichtem Wasserrand (wenige Bll. zu Beginn etw. deutlicher), letzte 2 Bll. etw. fleckig und mit hinterl. Randeinriß, Rankenbordüre im Kopfsteg angeschnitten. Einbd. tls. beschabt. Insgesamt schönes und sauberes Exemplar auf sehr kräftigem Papier. - PROVENIENZ: Register im Kopfsteg mit hs. Besitzeintrag Loci Capucinorum Landishuti (17. Jh.). - Sammlung Richard Heber (1773-1833), mit kl. Stempel Bibliotheca Heberiana auf dem flieg. Vorsatz. - Slg. Wolf.

LITERATUR: GW 4298. - Hain 3133. - Goff B 627. - BMC II, 323. - BSB B-485. - Schreiber 3456. - Schramm II, S. 19 u. 24, Abb. 609-661, 663-679. - Eichenberger/Wendland S. 29-38. - Reinitzer, Biblia Deutsch Nr. 41. - Bibelslg. Württ. Landesbibl. E 7-10. - Slg. Schäfer 50.

Fine copy of the third German bible, adorned with beautiful picture initials in contemp. coloring, therefore the first illustrated bible in the history of book printing. 18th century half calf binding on 5 bands with red label on spine. 42.5 : 31 cm. With 73 figurative initials in old coloring, the opening initial with drawn-in tendril borders in several colors, also with numerous woodcut mayflower initials, partly in old coloring. 533 ll. (of 534, without the first blank leaf). Lombards, colophon and chapter headings printed in red. - Fore edge of first 50 ll. with slight water staining (somewhat more obvious on a few leaves at the beginning), last 2 ll. somewhat stained and with rebacked marginal split, tendril borders truncated in head margin. Binding scraped in places. All in all fine and clean copy on very strong paper. Register with ms. ownership entry Loci Capucinorum Landishuti in head margin (17th century). - From the collection Richard Heber (1773-1833), with small stamp 'Bibliotheca Heberiana' on flying endpaper. - Coll. Wolf.

11
Biblia germanica 1475
Biblia germanica, 1475.
Estimate:
€ 140,000 / $ 154,000
Sold:
€ 144,000 / $ 158.400

(incl. 20% surcharge)
 


More Images
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -
  - Biblia germanica -