Sale: 405 / Rare Books, May 27./28. 2013 in Hamburg Lot 604

 
Antoine Houdart La Motte - Fables nouvelles. 1719.


 
604
Antoine Houdart La Motte
Fables nouvelles. 1719.
Estimate:
€ 1,500 / $ 1,785
Sold:
€ 1,080 / $ 1.285

(incl. 20% surcharge)
Lot description
La Motte, [A. H.] de, Fables nouvelles, dediées au Roy. Mit gest. Frontisp. von Tardieu nach Coypel, gest. Titelvignette nach Vleughels, gest. Porträt nach Ranc und 101 Textkupfern von Gillot (62), Coypel (17), Picart (3), Ranc (7), Massé (1) u. a. Paris, G. Dupuis 1719. Gefleckter brauner Kalbldr. d. frühen 19. Jhs. (sign. Bozerian Jeune) mit sehr reicher RVerg. mit Sternchen-Motiven, 2 goldgepr. Deckelbordüren, Steh- und Innenkantenverg. sowie GGoldschnitt. 4to. XLII, 358 S., 1 Bl.

Erste Ausgabe . - "Die erste Ausgabe der Fabeln La Mottes stellt mit ihren halbseitigen Kupferstichen den ersten Höhepunkt der Vignettenillustration des französischen Rokoko dar. Neben Charles-Antonie Coypel, Bernard Picart, Jean Ranc und Jean-Baptiste Massé lieferte der 'peintre-graveur' Claude Gillot mit 62 Entwürfen, die er auch selbst radierte und stach, den Hauptanteil der Zeichenvorlagen. Gillot ist vor allem als Lehrer Watteaus berühmt geworden" (Fabula docet 94). - Die wirklich fabelhaften Kupfer mit lebendigen und teils modern anmutenden Darstellungen. "Die von Gillot selbst gestochenen Bilder durch lockere, skizzenhafte Stichtechnik herausragend" (Bodemann). "Les vignettes sont jolies et spirituelles, surtout celles gravées par Gillot" (Cohen/R.). - Tlw. stockfl. (meist im w. R.), vord. Innengelenk angebrochen, vord. flieg. Vorsatz mit kl. Montierungen. Einbd. berieben, Gelenke und Kanten tls. ausgebessert. 2 Exlibris. Sonst schöner breiter Druck auf kräftigem cremefarbenen Papier aus der Sammlung Fürstenberg.

Cohen/Ricci Sp. 594f. - Lewine S. 289f. - Sander 1095. - Fürstenberg 4 und S. 6. - Fürstenberg S. 74 (Abb.7-10). - Bodemann 105.1.

604
Antoine Houdart La Motte
Fables nouvelles. 1719.
Estimate:
€ 1,500 / $ 1,785
Sold:
€ 1,080 / $ 1.285

(incl. 20% surcharge)