Sale: 426 / Rare Books, Nov. 23./24. 2015 in Hamburg Lot 35

 
35
Melchisedech Thevenot
Relations de divers voyages curieux, qui n'ont point esté publiees. 1663-66.
Estimate:
€ 8,000 / $ 9,520
Sold:
€ 19,200 / $ 22.848

(incl. 20% surcharge)
Lot description
[Thevenot, Melchisédec], Relations de divers voyages curieux, qui n'ont point esté publiees; ou qui ont esté traduites d'Hacluyt, de Purchas, & d'autres voyageurs anglois, hollandois, portugais, allemands, espagnols; et de quelques Persans, Arabes, et autres auteurs orientaux .. Bd. I-III (von 4) in 1 Bd. Mit 19 Kupfertafeln (st. 20) und 1 zusätzl. Kupfertafel, 9 Kupferkarten (st. 10; 2 doppelblattgr., 7 tlw. mehrf. gefalt.), 5 Holzschnittafeln (st. 4; 1 doppelt vorh.) und 9 Textkupfern. Paris, J. Langlois 1663 (Bd. I) und S. Mabre-Cramoisy 1666. Pgt. d. Zt. (Schließbänder fehlen). Folio.

Berühmte Sammlung von Reiseberichten. "The importance of Thevenot's collection needs no comment .. its scope is universal" (Cox). - Tl. I und III in erster (1663 u. 1666), Tl. II in zweiter Ausgabe (1666). - "Eine sehr seltene Sammlung, von welcher sich aber selten vollständige Exemplare finden" (Ebert). - Die Tle. I und II wurden erstmals 1663-64 zusammen herausgegeben, Tl. III jedoch üblicherweise erst der zweiten Ausgabe 1666 hinzugefügt. Ein 4. Teil erschien mit einer weiteren Neuauflage 1672 und alle vier Teile zusammen nochmals 1696, wobei Tl. IV noch um einige Texte erweitert wurde, die von Thevenot für einen nichtveröffentlichten 5. Teil vorgesehen waren. - Die versch. Reiseberichte sind einzeln paginiert, und die Zusammensetzung der Exemplare variiert (so auch die Zahl der Kupfer). "Bibliographers have expended great pains on the collation of the Thévenot collection" (Sabin). Vorlieg. Exemplar folgt der Kollation von Ebert bis auf Tl. I, der am Ende 9 S. Routier pour la navigation des Indes orientales von A. da Motta und 2 S. Privileg aufweist, die Ebert bei einigen Exempl. dem 2. Teil zuschreibt; ansonsten enthält Tl. I wie bei Ebert in Voyage de Terri statt der S. 7/8 die Indienkarte aus Relation du Mogol , nicht enthalten ist in Tl. II im Anschluß an die Relation de l'empire du Iapon die Karte von Japan und Pegu (Ebert: "Fehlt häufig"), und statt der bei Ebert für die Ausgabe 1666 geforderten 3 naturhistor. Tafeln sind 4 vorhanden; Tl. III hat am Anfang den Titel, wo Brunet ein Frontispiz nennt. - In Tl. I einzelne Bll. der Navigation d'Anthoine Ienkinson innerhalb des Textes verbunden. - Den wohl bedeutendsten Beitrag innerhalb dieser Sammlung von Reisebeschreibungen bildet W. Y. Bontekoes Relation ou journal du voyage aux Indes Orientales, die erste französ. Ausgabe des Textes, der frühe Informationen über Australien enthält; darunter die Karte Hollandia nova, "die erste Australien selbst gewidmete publizierte Karte" (LGK I, 56), vorlieg. im sehr seltenen ersten Zustand noch ohne den südl. Wendekreis und die Windrose aus Rombenlinien (Tooley, Australia 26). - Desweiteren mit Karten von China, Südostasien, Küste von Ostafrika mit Arabien (Tibbetts 92), Tigris u. a., die Kupfertafeln und Textkupfer mit Kostümen, Schriftzeichen, Fauna (darunter zwei Darstellungen eines Dodo) und Flora. - Ränder untersch. stockfleckig, Faltkarte von Australien eng eingebunden, dadurch im Falz unten mit Knitterspuren, ferner im linken Rand bis über die Plattenkante beschnitten, Karte der afrikan. und arab. Küste knapp beschnitten u. in der oberen Hälfte fleckig, Karte von den Philippinen und Karte von China eng eingebunden und dadurch unten mit Knitterspuren im Falz. Schließbänder entfernt, ein Außengelenk eingerissen. - Mit gest. Wappen-Exlibris der Viscounts of Strathallan.

Brunet V, 810ff. - Ebert 22880. - Sabin 95333. - Landwehr, VOC 258. - Vgl. Cox I, 31 (vierbänd. Ausg. 1666-72).

Important collection of travelogues, containing amongst others the map "Hollandia nova", the first map ever dedicated to Australia, here in the very rare first state. Vol. I and III in first edition, vol. II in second edition. With 19 copperplates (of 20) and 1 additional engr. plate, 9 engr. maps (of 10; 2 doublepage, 7 folding), 5 woodcut plates (of 4; 1 dublette) and 9 text engravings. Contemp. vellum (ties removed). - Margins foxed in various degrees, map of Australia cut into the illustration in the left margin, bound tightly in and with creases at the bottom of the fold, map of the African and Arabian coastlines cropped close and stained in the upper half, map of the Philippines and map of China bound tightly in and with creases at the bottom of the folds. Ties removed, 1 joint torn on the outside. - Engr. armorial bookplate.

35
Melchisedech Thevenot
Relations de divers voyages curieux, qui n'ont point esté publiees. 1663-66.
Estimate:
€ 8,000 / $ 9,520
Sold:
€ 19,200 / $ 22.848

(incl. 20% surcharge)