Sale: 521 / Rare Books, Nov. 29. 2021 in Hamburg Lot 12

 

12
Gregorius IX.
Decretales, 1496.
Incunabulum
Estimate:
€ 4,000 / $ 4,640
Sold:
€ 7,750 / $ 8.990

(incl. 25% surcharge)
Codex Gregorianus

Gregorius IX.
Decretales. Mit der Glosse des Bernardus Parmensis und mit Additiones des Hieronymus Clarius. Nürnberg, Anton Koberger, 10. Juni 1496.

- Seltene Ausgabe bei Anton Koberger
- Schöner Scholiendruck in Rot und Schwarz
- Mit einer Prachtinitiale auf gepunztem Goldgrund
- Vollständiges Exemplar in einem spätgotischen Prägeband aus Nürnberg


Die 1230 entstandene Sammlung der Dekretalen von Papst Gregor IX., auch als Codex Gregorianus bekannt, war für die Entwicklung des kanonischen Rechts von überragender Bedeutung. Sie gilt nach dem Decretum Gratiani als die bis dahin bedeutendste Sammlung päpstlicher Dekretalen und war der im Mittelalter bekannteste europäische Gesetzestext. Über 600 Handschriften sind überliefert, gedruckt erschien der Codex erstmals um 1468 in Straßburg.

Einband: Zeitgenössischer blindgeprägter Kalblederband über Holzdeckeln mit 7 (st. 10) Messing-Buckelbeschlägen und 2 Messing-Schließbeschlägen, Deckelprägung mit Rahmenaufbau aus mehrfachen Streicheisenlinien, Binnenfeld mit Rautengerank und Blattwerk mit Knospe (EBDB p001538, Werkstatt "Herz mit Pfeil" in Nürnberg), Außenfeld mit Laubstab und Rosettenstempel, oberhalb Titel Decretales , Rückendeckel mit Einzelstempel Greif in den Innenfeldern (vgl. EBDB s019086). Folio. 34 : 24 cm. - ILLUSTRATION: Mit eingemalten Initialen in Rot und Blau. - KOLLATION: 386 Bll. Got. Type. Text von Kommentar umgeben, mit kl. Initialen und Alineazeichen in Rotdruck. - ZUSTAND: Stellenw. etw. gebräunt und leicht stockfleckig, tls. mit alten Marginalien, erste 5 Bll. unten mit kl. Eckläsur. Einband berieben, Rücken mit kl. Fehlstellen auf den Bünden und an den Kap., vord. Gelenk gelockert. - PROVENIENZ: Vord. Innendeckel mit typogr. Exlibris der Diözesanbibl. Salzburg: "Ad Bibliothecam Archi-Episcopalis Presbyterorum & Alumnorum Collegii" (frühes 19. Jh.).

LITERATUR: GW 11491. - Hain/Cop. (Add) 8034. - Goff G 473. - BMC II, 442. - BSB G-359.

Rare edition by Anton Koberger, fine print with commentary surrounding the text and printed in red and black, with a splendid opening initial on punched gold ground and numerous painted lombards in red and blue. Complete copy in a late Gothic binding from Nuremberg: Calf over wooden boards richly blindtooled with scudding frame and single stamps incl. a griffin, further with 7 (of 10) brass fittings with bosses and 2 clasp fittings (movable parts removed). - Partly some browning or slight foxing, with some early annotations, first 5 leaves with small damage to lower corner, front joint loosened. Binding rubbed, spine with small defective spots. Pastedown with typographic bookplate of the Diocesan Library Salzburg (early 19th century).




12
Gregorius IX.
Decretales, 1496.
Incunabulum
Estimate:
€ 4,000 / $ 4,640
Sold:
€ 7,750 / $ 8.990

(incl. 25% surcharge)