Sale: 526 / Rare Books, May 30. 2022 in Hamburg Lot 82

 

82
René Hinds
Quadriga, 1953.
Post auction sale: € 8,000 / $ 9,280
+
Ein "unüberhörbares avant-gardez"

René Hinds
Quadriga. Ein Bild-Essay zu einer Ausstellung der Maler Heinz Kreutz, Bernard Schultze, Otto Greis, Carl Otto Götz. Frankfurt, Zimmergalerie Franck 1953.

- Sehr seltener Privatdruck zur berühmten Frankfurter Quadriga-Ausstellung vor genau 70 Jahren
- Eines der Gründungsdokumente des deutschen Informel
- Die Quadriga gilt als erste Avantgarde-Künstlergruppe in Deutschland nach 1945
- 1 von 15 Exemplaren


"Mit vierstimmigem wilde-jagd-horrido wider spiesserhorror, wider die indolenz und insolenz der professionellen ackergaulhalter" (René Hinds)

1 von 15 alphabetisch bezeichneten Exemplaren, auch vom Autor signiert. - Ungemein seltene Publikation zur Ausstellung Neuexpressionisten , die im November 1952 in der Frankfurter Zimmergalerie Franck eröffnet wurde.
Der schöne Privatdruck enthält die folgenden, jeweils unbetitelten Originalarbeiten: Heinz Kreutz. Gouache auf Papier. 25,5 : 22,5 cm (Papierformat). Unten rechts mit Farbstift signiert und datiert. - Bernard Schultze. Mischtechnik auf Papier. 25 : 22,3 cm (Bild- und Papierformat). Unten rechts monogrammiert. - Otto Greis. Mischtechnik auf Papier. 22,5 : 14,8 cm (Bild- und Papierformat). Unten links signiert und datiert. - Karl Otto Götz. Aquarell, Farbkreide und Bleistift auf Papier. 25,2 : 22,5 cm (Papierformat, blattfüllend). Unten rechts in Bleistift signiert und datiert.
Die Quadriga war im selben Jahr von den Künstlern Karl Otto Götz, Heinz Kreutz, Otto Greis und Bernard Schultze gegründet worden. Diese erste Ausstellung in der Zimmergalerie Franck erregte seinerzeit großes Aufsehen. Die vier Künstler der Gruppe bezeichneten sich selbst als Neu-Expressionisten, sie hatten erheblichen Anteil daran, daß es der deutschen Kunst nach 1945 gelang, Anschluß an die internationale Kunstentwicklung zu finden.
"Auf dem ebenso problemkonstellierten wie meinungsbunt gewürfelten schachfeld der jungen, deutscheuopäischen malerei bietet ein viergespann dem provinzialismus der eckensteherei ein unüberhörbares 'avant-gardez', bietet es zugleich der schaulüsternen bazardame publikumsgunst .. Sturmritt einer quadriga malbesessener, um viele halslängen dem pferdchenkarussell, der schindmährenkoppel, den manegetummlern oder pferdeverstandszüchter rundenvoraus, all denen, welchen das sägemehl ihrer hirnrisse verstopfenden banausität die schäbige schabracke an-kreidet, dies scheckige deckmäntelchen für lebkuchenpferds- und sonstige viechsmalerei." (aus dem Text)

EINBAND: Schwarzer Orig.-Leinenband mit silbergeprägter "4" auf dem Vorderdeckel. 26 : 23 cm. - ILLUSTRATION: Mit 4 signierten farbigen Originalen von Heinz Kreutz, Bernard Schultze, Otto Greis und Carl Otto Götz - ZUSTAND: Leinenrücken etw. lädiert. - PROVENIENZ: Rheinische Privatsammlung.

LITERATUR: Zur Quadriga-Ausstellung vgl. Ströher (C. O. Götz) II, 452 sowie S. Hofer, Entfesselte Form. 50 Jahre Frankfurter Quadriga. Katalog Frankfurt 2002.

Very rare private print for the famous Quadriga exhibition - A founding document of German Informalism. From an edition of 15 copies. Black orig. calf with silver embossed "4" on the front board. 26 : 23 cm. With 4 signed original works by Heinz Kreutz, Bernard Schultze, Otto Greis and Carl Otto Götz. - Cloth spine somewhat blemished.(R)




 

Buyer's premium and taxation for René Hinds "Quadriga"
This lot can only be purchased subject to regular taxation.

Regular taxation:
Hammer prices up to € 200,000: 25 % buyer's premium plus statutory sales tax Hammer prices above € 200,000: for the share up to € 200,000: 25%, for the share above € 200.000: 20% buyer's premium, each plus statutory sales tax