Sale: 526 / Rare Books, May 30. 2022 in Hamburg Lot 131

 

131
Manuskripte
Armenische Handschrift, 1608.
Estimate:
€ 2,500 / $ 2,600
Sold:
€ 3,250 / $ 3.380

(incl. 25% surcharge)
Armenische Apostolische Kirche
Rituale. Armenische Handschrift auf Papier. Smyrna (Izmir) 1608.

Seltene frühe armenische Handschrift mit den Riten der armenischen Kirche für die Region Smyrna, dem heutigen Izmir. Am Ende mit den Festen der Myrrhenträger.

Der Codex beschreibt die Riten für die Taufe, die Hochzeit, die christlichen Jahreszeitenfeste, die Segnung des Weihwassers und der Weintrauben, bis hin zur Kreuzverehrung und endend mit den Totenoffizien. Ab fol. 154v folgt eine Textsammlung, die als Evangeliar der Myrophores (Myrrhenträger) bekannt ist und Übersetzungen des Evangeliums und der Passionslesungen, die Visionen, das Gleichnis von der Fußwaschung Christi, die Auferstehung und eine Reihe weiterer Feste enthält.
Smyrna war ein wichtiges armenisches Handelszentrum sowie ein intellektueller und kultureller Mittelpunkt für die eingewanderte Bevölkerung. Gleichwohl sind Aufzeichnungen über das dortige Leben sehr selten. Die christlichen Viertel der Stadt wurden 1922 dem Erdboden gleichgemacht, wodurch fast alle Aufzeichnungen über die armenische und griechische Kultur der Stadt vernichtet wurden.

EINBAND: Fragmentarisch erhaltener Lederband der Zeit über Holzdeckel. 18,5 : 13 cm. In neuer Halbpergament-Kassette. - KOLLATION: 196 Bll. Armenische Rundschrift (Bolorgir) in 2 Größen. 20 Zeilen. Mit Rubriken und einfachen Initialen in Dunkelrot sowie einigen größeren roten und blauen Initialen in Form von Blumenranken, stilisierten Vögeln oder Juwelen. Eingangsseite mit großem geometrischem und floralem Dekor in mehreren Farben. - ZUSTAND: Fehlen wenige Bll. Etw. gebräunt und fingerfleckig, stellenw. wasserrandig, Ecken abgegriffen, erste Lagen gelockert, bei den ersten 2 und letzten 9 Bll. das unt. Viertel beschädigt (Textverlust). Vom originalen Einband nur die obere Hälfte des hint. Deckels erhalten. - PROVENIENZ: 1608 vom Schreiber Kirakos Abegha in Smyrna geschrieben, seine Besitzeinträge auf fol. 154rv sowie 197r, mit Angabe von Ort und Datum sowie dem Hinweis, daß die Niederschrift in der Regierungszeit von Sultan "Ahmat" und unter dem armenischen Patriziat von "rabunapet ter Grigor" (der Katholikos von Sis, Ter Grigor Karkarec'I, der 1601-1608 im Amt war) geschah. Der Schreiber vermerkt weiterhin, daß er nach Smyrna eingewandert war und dort zusammen mit seinen Brüdern Kurji und Herika Schüler des Erzbischofs Petros wurde. - Victor Auguste Taunay (1852-1926), Hauptmann der französischen Armee, internationaler Journalist und Antiquar aus Orne: eine armenische Inschrift auf fol. 2r, die das Geschenk an ihn in Paris am 12. Oktober 1909 dokumentiert.

Armenian manuscript on paper, containing the rites for the Armenian church for the region of Smyrna/Izmir, including the feasts of the Myrophores. Written in bolorgir by the scribe Kirakos Abegha in Smyrna, dated 1608. 196 leaves. Fragment of orig. calf binding over wooden board. In mod. half vellum case. 18.5 : 13 cm. - Wanting a small number of single leaves, few loose. Some browning and soiling, partly waterstained, 2 quires at beginning loosened, first 2 and last 9 leaves damaged in lower quart (loss of text).(R)




131
Manuskripte
Armenische Handschrift, 1608.
Estimate:
€ 2,500 / $ 2,600
Sold:
€ 3,250 / $ 3.380

(incl. 25% surcharge)