Sale: 499 / Rare Books, July 06. 2020 in Hamburg Lot 6

 
6
Karl IV.
Bulla aurea, 1485.
Incunabulum
Estimate:
€ 40,000 / $ 47,600
Sold:
€ 50,000 / $ 59.500

(incl. 25% surcharge)
Lot description
Die Goldene Bulle

Karl IV.
Bulla aurea. Deutsch: Die güldin bulle. und künigclich reformacion. Daran: Friedrich III., Reformation und Ordnung des Landfriedens. Straßburg, Johann Prüss 1485.

- Die älteste Sammlung von Reichsgesetzen in Deutschland
- Einzige illustrierte Inkunabelausgabe, von großer Seltenheit
- Mit der ersten gedruckten Ansicht von Frankfurt
- Vollständiges Exemplar aus der Sammlung Otto Schäfer


Die einzige illustrierte Inkunabelausgabe der Goldenen Bulle, des wichtigsten Verfassungsdokuments des mittelalterlichen Reiches. Das in Urkundenform verfaßte kaiserliche Gesetzbuch wurde 1356 unter Kaiser Karl IV. erlassen und war bis 1806 das wichtigste der Grundgesetze des Heiligen Römischen Reiches. Der Name bezieht sich auf die goldgearbeiteten Siegel (lat. bulla), die an sechs der sieben Ausfertigungen der Urkunde angehängt waren.
Gedruckt erschien die Sammlung erstmals 1474 bei Creussner in Nürnberg. Die vorliegende fünfte Ausgabe wurde herausgegeben zur Vorbereitung der Wahl Maximilians I. im Februar 1486 zum römisch-deutschen König. Neben der Goldenen Bulle Karls IV. enthält sie weiterhin diejenige König Sigismunds von 1431, die Reformation und Ordnung von König Friedrich (später Kaiser Friedrich III.) von 1442 und die Vier Säulen des Römischen Reiches.
Die elf eindrucksvollen Holzschnitte weist Schreiber dem Illustrator des Straßburger Antichrist und des Hieronymus zu. Die zweite Illustration (Bl. a3 recto) ist die älteste gedruckte Ansicht von Frankfurt am Main. Die anderen Holzschnitte zeigen die Ankunft der Kurfürsten in Frankfurt, das Zeremoniell bei Hofe, die Wahl, die Tätigkeit bei Ausübung von Erzämtern als Marschall, Kämmerer, Truchseß, Mundschenk etc. Die Illustrationen wurden eigens für diese Ausgabe angefertigt und später nicht wieder verwendet.
Äußerst selten, kein Exemplar in italienischen, französischen und spanischen Bibliotheken. Nach unseren Rercherchen wurden in den letzten 50 Jahren nur 2 Exemplare (1995 und 1972, das erste inkomplett) auf dem internationalen Auktionsmarkt versteigert.

EINBAND: Marmorierter Pappband des 20. Jhs., in Leinenschuber. Folio. 29,5 : 20,5 cm.- ILLUSTRATION: Mit 11 Holzschnitten im Text, ferner mit eingemalten Paragraphzeichen in Rot, Blau und Grün und einer großen Eingangs-Initiale in Blau mit rotem Maiblumen-Federwerk.- KOLLATION: 28 nn. Bll. (d. l. w.). Got. Type. 41 Zeilen.- ZUSTAND: Im Seiten- und Oberrand etw. wasserfleckig, letztes weißes Bl. mit ergänzter Eckläsur, Titel sowie Bl. a2, a3, b3 and e3 mit gelöschtem Stempel (fast nicht sichtbar); einige Marginalien des 16. Jahrhunderts.- PROVENIENZ: Sammlung Otto Schäfer, Schweinfurt (OS 88).

LITERATUR: Hain 4081. - GW M16095. - Goff C 209. - BMC I, 119. - BSB K-20. - Schreiber 3659. - Schramm XX, S. 9 und 25, Abb. 1198-1208. - Slg. Schäfer 200. - Faksimile: Die güldin bulle und künigclich reformacion, Straßburg 1485. Der erste illustrierte Druck des Kaiserlichen Rechtbuches Karls IV. aus dem Jahre 1356 . Einleitung von A. Wolf. Frankfurt a. M. 1968.

The rare first and only illustrated incunabulum edition of the fundamental laws of the mediaeval German Empire, the oldest collection of imperial decrees in Germany. Announced in 1356 it composed the constitution for the Holy Roman Empire and remained a significant foundational document for the next four hundred years. With 11 fine woodcuts in text, giving an impressive view of the important ceremonies and rituals of the election, among them the first printed view of Frankfurt. Further with restrained rubrication in red, blue and green as well as large opening initial in blue on red Maiblumen-penwork. Complete and well-preserved copy from the collection of Otto Schäfer. Very scarce, we can trace only 2 copies (1995 and 1972, the first incomplete) at international auctions in the past five decades. No copy in Italian, French and Spanish public libraries. - 20th cent. marbled boards, in mod. cloth slipcase. - Some dampstaining at upper and outer margin, last blank with repaired corner, erased stamp on title and leaves a2, a3, b3 and e3 (almost invisible), some 16th cent. annotations.

6
Karl IV.
Bulla aurea, 1485.
Incunabulum
Estimate:
€ 40,000 / $ 47,600
Sold:
€ 50,000 / $ 59.500

(incl. 25% surcharge)