Sale: 531 / Rare Books, Nov. 28. 2022 in Hamburg Lot 41

 

41
Gabriel Perelle
Les places, portes, fontaines, eglises, et maisons de Paris. 2 Bände, ca. 1670.
Estimate:
€ 8,000 / $ 7,360
Sold:
€ 7,625 / $ 7,015

(incl. 25% surcharge)
Paris im 17. Jahrhundert

Gabriel Perelle u. a.
Les places, portes, fontaines, eglises, et maisons de Paris. 2 Bände. Paris, N. Langlois um 1670.

- Ein repräsentativer Querschnitt durch die französische Architektur des Barock
- Die schönen vielfältigen Ansichten mit lebendiger Figurenstaffage
- Überwiegend gestochen von der Familie Perelle
- Mit breiten Rändern
- In diesem Umfang selten


Erste Ausgaben der Folgen, spätere Ausgaben tragen die zusätzliche Verlagsangabe "J. Mariette". - Berühmtes, in unterschiedlichem Umfang und Zusammensetzung erschienenes Vedutenwerk, kein Exemplar gleicht dem anderen. Hier eine sehr umfangreiche Sammlung mit mehr als 7 Folgen, die sich jedoch wegen tlw. fehlender Zwischentitel nicht vollständig voneinander abgenzen lassen. Die vorhandenen Zwischentitel sind: I: Les places, portes, fontaines, eglises, et maisons de Paris (=Haupttitel von Band 1). - II: Veues de Rome et des environs . - III: Veues des plus beaux endroits de Versailles . - IV: Veues des plus beaux endroits de Versailles . - V: Veues des belles maisons de France (=Haupttitel Band 2). - VI: Veues des belles maisons des environs de Paris . - VII: Divers veues de Chantilly .
Gezeigt sind vornehme Stadt- und Landhäuser, Brücken, Brunnen, Fontänen, Kirchen, Ruinen, Gartenanlagen, Grotten, Alleen, Stadttore, Ehrenpforten, Paläste und Schlösser in Paris und Umgebung, ferner Veduten von Rom und Umgebung und von Madrid. - Gabriel Perelle (1604 bis 1677) und seine beiden Söhne Adam und Nicolas betrieben in Paris eine erfolgreiche Kupferstichwerkstatt. Künstlerisch orientierte sich Gabriel Perelle u. a. an seinem Zeitgenossen Israel Silvestre, von dem wenige Tafeln im vorliegenden Werk stammen. - "[Gabriels] Gemälde sind indessen selten, die Kupferstiche, welche von ihm und von seinen Söhnen herrühren, sind aber in desto größerer Anzahl vorhanden .. Die besseren Arbeiten sind jene aus seiner frühen Zeit, welche mit viel Leichtigkeit und mit Wärme behandelt sind. Er übertrifft seine Söhne, welche noch manierierter sind, als er .. Es wird indessen schwer sein, die Blätter dieser drei Künstler strenge zu scheiden." (Nagler XII, 243)

EINBAND: Gefleckte Lederbände der Zeit mit floraler Rückenvergoldung. 31 : 40 cm. - ILLUSTRATION: Mit 7 illustrierten Kupfertiteln und 401 Kupferstichen auf 366 Tafeln (2 gefaltet). - ZUSTAND: Ca. 4 Tafeln unten mit teils längerem Randeinriß, 1 Falttafel mit Falzriß, 1 Tafeln mit angeränderter Ecke, 1 Tafel mit Quetschspuren, feste Vorsätze mit insgesamt 5 montierten Heiligenbildchen (18. /19. Jh.), Band II im oberen Bundsteg etwas wasserrandig. Insgesamt sehr gut erhalten. Einbände etw. beschabt, Außengelenke stellenw. restauriert. - PROVENIENZ: Skandinavische Privatsammlung.

LITERATUR: Millard Coll., French Books 136. - Fowler 245. - Ornamentstich-Slg. Berlin 2483. - Thieme/B. XXVI, 401. - Nagler XII, 244, 4 (unter Nicolas P.)

First edition of the famous collection of views by the Perelle family. Containing at least 7 sets of views (engr. half titles partly missing) of Paris and its environments, Rome and Madrid. With altogether 7 illustr. engr. titles and 401 engravings on 366 plates (2 folding). Contemp. calf with gilt decoration on spine. 2 volumes. - Ca. 4 plates with tear to bottom margin, 1 folding plate with tear to fold, 1 plate with remargined corner (not affecting the illustration), 1 plate with creases, front endpapers with altogether 5 mounted saint's pictures (18th-19th cent.), vol. II sligthly waterstained in the upper gutter. Overall well preserved. Bindings somewhat rubbed, outer hinges restored in places.




41
Gabriel Perelle
Les places, portes, fontaines, eglises, et maisons de Paris. 2 Bände, ca. 1670.
Estimate:
€ 8,000 / $ 7,360
Sold:
€ 7,625 / $ 7,015

(incl. 25% surcharge)