Sale: 556 / Rare Books, May 27. 2024 in Hamburg Lot 424000083

 

424000083
Johann Bernoulli
Ars conjectandi, 1713.
Estimate: € 12,000 / $ 12,840
Information on buyer's premium, taxation and resale right compensation will be available four weeks before the auction.
Die Vermessung des Wahrscheinlichen

Jacob Bernoulli
Ars conjectandi, opus posthumum. Accedit tractatus de seriebus infinitis, et epistola Gallicè scripta de ludo pilae reticularis. Basel, Thurneisen 1713.

• Erste Ausgabe des bahnbrechenden Werkes
• Die erste wissenschaftliche Abhandlung über Wahrscheinlichkeitstheorie
• Behandelt ferner viele von Bernoullis wichtigsten Theorien
• Sehr gut erhaltenes und unbeschnittenes Exemplar


Die Abhandlung ist "der erste systematische Versuch, die Wahrscheinlichkeitslehre auf eine feste Grundlage zu stellen, und sie ist immer noch die Basis vieler praktischer Operationen, die auf Wahrscheinlichkeit beruhen: Versicherungswesen, Statistik und mathematische Vererbungstabellen" (PMM)

Als Bernoulli 1705 starb, hinterließ er ein Vermächtnis von unveröffentlichten Arbeiten zu vielen Themen der Mathematik, darunter am wichtigsten diejenigen zur Wahrscheinlichkeitsrechnung, die sein Neffe 1713 in dem vorliegenden Ars Conjectandi zusammefaßte. Enthält außerdem Bernoullis Theorien zu Permutationen und Kombinationen und die sogenannten Bernoulli-Zahlen, aus denen er die Exponentialreihe ableitete. In vielen Fällen verwendet Bernoulli Beispiele aus Glücksspielen, um seine Theorien zu veranschaulichen. Zu Beginn sein Brief über das Jeu de Paume -Spiel, ein Vorläufer des heutigen Tennis, der wohl erste Versuch, Sport und Wahrscheinlichkeitstheorie in einen Zusammenhang zu stellen.
"Bernoulli's book has variously been regarded as the beginning of the mathematical theory of probability and as the end of the emergence of the concept of probability .. The book is remarkable in many aspects, from its advances in combinatorics (including the 'Bernoulli numbers') to its pathbreaking analysis of the interpretation of evidence .. [and the] introduction in the fourth part of what has come to be regarded as the first law of large numbers" (Stigler, The History of Statistics, S. 64)

EINBAND: Marmorierter Pappband des 20. Jhs. 22,5 : 17,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 1 gefalt. Holzschnitt-Tafel und 2 gefalt. Tabellen. - KOLLATION: 2 Bll., 35, 306 S. - ZUSTAND: 1 Bl. mit Randeinriß, Innendeckel mit Namenseintrag. Sauberes und breitrandiges Exemplar. - PROVENIENZ: Seit über fünfzig Jahren in Berliner Privatbesitz.

LITERATUR: PMM 179. - Horblit 12. - Dibner 110. - Honeyman Coll. 291. - Norman Coll. 216. - DSB II, 49-51.

First edition of this significant book on probability theory. It set forth the fundamental principles of the calculus of propabilities and contained the first suggestion that the theory could be applied beyond the boundaries of mathematics, to civic, moral and economic affairs. With 2 folding letterpress tables and 1 folding plate with several woodcut geometrical figures. 20th cent. marbled cardboards. - 1 leaf with marginal tear, name on pastedown. Well-preserved and untrimmed copy with wide margins. Privately owned in Berlin for over fifty years.(R)




424000083
Johann Bernoulli
Ars conjectandi, 1713.
Estimate: € 12,000 / $ 12,840
Information on buyer's premium, taxation and resale right compensation will be available four weeks before the auction.